Sonntag, 13. Juni 2010

Apfelkuchen, Couscous und heiß ersehnte Erdbeeren.

Heute war ein sehr leckerer Tag. Nun liege ich auf der Couch wie ein gestrandeter Wal, halte mir den Bauch und warte darauf, dass das Spiel Deutschland - Australien beginnt.

Angefangen hat alles mit einem Ostholsteinischen Apfelkuchen:



Dafür benötigt man:

  • 350 g Mehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 250 g Zucker
  • 2 Pkt. Bourbon-Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 175 g Butter
  • 4 Eier
  • gehackte Mandeln
  • 1/2 gestr. TL Zimt
  • 200 g Schmand
  • 1 Pkt. Vanille-Saucenpulver (zum Kochen)
  • 4 - 5 Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft

Zuerst stellt man einen Mürbeteig her aus 200 g Mehl, dem Backpulver, einem Ei, 75 g Zucker, 1 Pk. Bourbon-Vanillezucker, der Prise Salz und 100 g Butter. Gut durchkneten und dann für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

In der Zeit kann man dann den Schmandguss herstellen: Schmand mit 3 Eiern, 100 g Zucker, 1 Pk. Bourbon-Vanillezucker und Saucenpulver verrühren - fertig.

Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Stückchen schneiden, dann mit Zitronensaft beträufeln.

Zum Schluss die Streusel aus 150 g Mehl, ca. 2 EL gehackten Mandeln, 75 g Zucker, Zimt, 75 g Butter und evtl. etwas kaltem Wasser herstellen.

Nun den Mürbeteig in eine ca. 26 cm große Springform geben, am Rand ca. 2 cm hochziehen. Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen, die Äpfel darauf verteilen und dann den Schmandguss drüber geben. Die Streusel auf der Mischung verteilen und noch gehackte Mandeln drüber streuen.

Den Kuchen bei 175° C etwa 55 Minuten backen und unbedingt in der Form auskühlen lassen.

---

Abends gab es dann einen Coucous-Salat mit Joghurt und Feta:


Dafür habe ich eine Gurke und eine rote Parika kleingeschnibbelt, eine Dose (Bio-)Mais dazugeben, das Ganze mit ca. 250 g Couscous vermischt (vorher ca. 10 Minuten quellen lassen!) und das Ganze dann mit 2 Bechern Joghurt, Zitronensaft, Pfeffer, Salz, Curry und Chili vermischt. Den Feta sollte man ganz zum Schluss vorsichtig unterheben.
2 Becher Joghurt sind übrigens fast etwas zuviel, vielleicht reicht einer auch.

---

Und endlich, endlich gibt es hier auch Erdbeeren, also wirklich *hier*, von der Insel. Juhu!


Das wurde aber auch echt mal Zeit - wir haben Mitte Juni! Egal. Ich werde mich also die nächsten Wochen nur von Erdbeeren ernähren. :)

Aber jetzt erstmal das Spiel gucken - und Daumen drücken! :)

0 footnotes:

Kommentar veröffentlichen