Mittwoch, 16. Juni 2010

Erdbeer-Ricotta-Küchlein.


Sieht nicht ganz so beeindruckend aus, wie ich es mir erhofft hatte, schmeckt aber fantastisch.

Brauchen tut man dafür:

  • 250 g Ricotta
  • 3 Eier
  • 200 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 1 EL Rum
  • ½ Zitrone
  • 250 g Erdbeeren
  • 1 Pr. Salz

Erdbeeren waschen und in kleine Stücke schnibbeln.
Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, kurz beiseite stellen.
Eigelb zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen, Ricotta, Mehl, Zitronensaft und Rum hinzufügen und alles gut verrühren. Zum Schluss das Eiweiß vorsichtig unterheben.

Teig in Muffinförmchen geben (ca. 2 EL/Förmchen), 1 TL Erdbeerstückchen auf jedes Törtchen geben und vorsichtig eindrücken.

Bei knapp 200°C 25 - 30 Minuten backen und unbedingt etwas auskühlen lassen, bevor man sich draufstürzt.

Randnotiz an mich selbst: Nächstes mal wenigstens eine Messerspitze Backpulver dazu geben. Der Teig ist irgendwie sehr klebrig und eingefallen diesmal, vielleicht aus Ermangelung an Backpulver o. Ä.

5 footnotes:

THE DIVINITUS hat gesagt…

tasty-looking.

lysiale hat gesagt…

die sehen auch lecker aus.
womit kann ich ricotta ersetzen?
habe eine laktoseintoleranz und kann ricotta nicht essen.

mia. hat gesagt…

Hm. Jetzt bin ich überfragt. :-k Es gibt doch laktosefreien Quark, oder? Ich glaube, das hab ich mal gesehen. Sowas vielleicht?

mia. hat gesagt…

Obwohl, das schmeckt dann ja auch komplett anders... Schwierig...

lysiale hat gesagt…

den vertrag ich gar nicht.
ich muss mal in den bioladen.
mir fällt aber nichts ein.

Kommentar veröffentlichen