Sonntag, 20. Juni 2010

Wochenendliches Allerlei.

Mal sehen, ich fass mal zusammen, was es bei mir aktuell zu erzählen bzw. zu zeigen gibt.

Da heute Sonntag ist, habe ich wieder einmal gebacken und zwar

Zitronen-Kokos-Muffins


Dafür benötigt Ihr:

  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Msp. Muskat
  • abgeriebene Zitronenschale einer Zitrone
  • 50 - 75 g Kokosraspel
  • 1 Ei
  • 160 g braunen Zucker
  • 100 ml Öl
  • 350 g Buttermilch
  • 1 EL Zitronensaft
  • Puderzucker und Zitronensaft für den Zuckerguss
Mehl mit Backpulver, Natron, Muskat, Zitronenschale und Kokosflocken mischen.
In einer Rührschüssel das Ei verquirlen, dann Zucker, Öl, Buttermilch und Zitronensaft unterrühren, anschließend die Mehlmischung hinzugeben und alles mit dem Handrührer zu einem glatten Teig verarbeiten.
Den Teig dann in Muffinförmchen füllen und bei 160°C 20 - 25 Minuten backen, auskühlen lassen und dann mit Zuckerguss verzieren.

Desweiteren habe ich mir die ersten Kirschen des Jahres gegönnt:


Vielleicht sogar die ersten Kirschen seit Jahren. Ich glaube nicht, dass ich letztes Jahr welche hatte. *grübel* Warum eigentlich nicht?

Egal. Noch eine weitere Leckerei habe ich entdeckt, und zwar die Macadamia-Honig-Creme von Nutfields:


Unfassbar lecker. Ich schwörs, ich könnte mich hineinlegen und nie wieder aufstehen. Cremig, nussig, angenehm süß - völlig anders als alles, was man hier so im Supermarkt bekommt.
Bestellt habe ich die Creme bei Worldofweets, wo es auch noch andere Sorten gibt - die ich bald definitiv auch kaufen werde.

Gestern haben wir dann endlich mal "The Time Traveler's Wife" geguckt:


Das Buch habe ich schlichtweg geliebt und in mich hineingesogen, ich finde es fantastisch. Und als es dann hieß, dass es verfilmt wird, wusste ich nicht recht, wie ich das finden soll. Meistens enttäuschen mich Buchverfilmungen maßlos.
Nachdem ich dann also so ungeduldig war und mir einfach die englische DVD bestellt hatte (der Film lief hier vor Ort nicht im Kino), welche hier nun aber auch wieder seit Monaten herumliegt, weil ich einfach nicht zum DVD gucken gekommen bin, *lufthol* war es nun endlich so weit.
Und, was soll ich sagen: Ich bin ausnahmsweise mal nicht enttäuscht. Zwar finde ich Eric Bana immer noch eine grandiose Fehlbesetzung für die Rolle des Henry, und natürlich wurde wieder einmal immens viel einfach weggelassen - aber im Großen und Ganzen ist der Film erstaunlich nah am Buch geblieben und vor allem ist es keine Schnulze geworden.
Obwohl ich wieder geheult habe am Ende.

Zu lesen gab es bei mir auch mal wieder etwas, zum einen "Gruppen-Ex" von Steffi von Wolff:


Normalerweise - oder sagen wir mal lieber "früher" habe ich die Bücher von Steffi von Wolff echt gerne gelesen, aber dieses hier war eine Katastrophe. Total hanebüchene Story, komplett unglaubwürdige, unsympathische Charaktere und alberner Schreibstil. Definitiv nicht lesenswert.

Und dann war das noch "Evermore - Der blaue Mond" von Alyson Noël:


Ich hatte den ersten Teil "Evermore - Die Unsterblichen" auch schon gelesen und auch, wenn ich eigentlich aus dem Alter raus bin, musste ich den zweiten Teil unbedingt ebenfalls lesen (den dritten übrigens auch, der kommt im August).
Klar. Es ist Teenie-Literatur vom Feinsten. Die Story ist ziemlich lückenhaft und nicht mal ansatzweise realitätsnah. Und trotzdem, wenn man im Hinterkopf bedenkt, dass es eben auch gar nichts groß Ernstzunehmendes sein will, sind die Bücher eigentlich ganz cool.
Ich fand den zweiten Teil jetzt auch irgendwie besser als den ersten und freue mich auf August. :)

0 footnotes:

Kommentar veröffentlichen