Mittwoch, 14. Juli 2010

Erdbeer-Baiser-Cupcakes.


Es ist mal wieder Zeit für "Früh aufstehen und Sachen backen/kochen, weil es ziemlich heiß wird und man später nichts mehr backen/kochen kann, da man dann eingeht".
Wie schon beim Mandarinen-Käsekuchen entschied ich mich fürs Backen und wieder sollte es - logischerweise - etwas Erfrischendes sein. Also nahm ich mein sagenhaftes Dr. Oetker Cupcakes-Buch zur Hand und fand das Rezept für die oben zu sehenden Cupcakes.

Und die macht man so:

2 Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen, wenn der Eischnee steif ist, noch ca. 3 Minuten weiterschlagen und dabei 1 Pk. Bourbon-Vanillezucker und 90 g normalen Zucker einrieseln lassen. Das Ganze beiseite stellen (bei diesem Wetter am besten in den Kühlschrank).
Die dazugehörigen beiden Eigelb plus 1 weiteres ganzes Ei zusammen mit 220 g weicher Butter und nochmals 90 g Zucker schaumig rühren. 200 g Mehl mit 1,5 gestrichenen TL Backpulver und 1 Msp. Natron mischen und dann abwechselnd mit 100 g Vollmilchjoghurt zur Butter-Ei-Mischung geben und gut verrühren. Zuletzt den Eischnee in 2 Portionen vorsichtig unterheben.
Den Teig in die vorbereiteten Muffinförmchen geben und bei 180° C etwa 30 Minuten backen. 5 Minuten in der Form stehen lassen, dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für das Topping benötigt man 500 g Erdbeeren, von denen man 6 besonders schöne für die Deko zur Seite legt. Den Rest schön klein schneiden, trocken tupfen und mit 50 g zerbröseltem Baiser und 2 Tüten Sahnesteif mischen.
250 g Mascarpone mit 100 g Schlagsahne steif schlagen. Gut die Hälfte davon zur Erdbeer-Baiser-Masse geben und gut verrühren. Diese Masse mit dem Esslöffel oder einem Messer auf den Cupcakes verteilen. Die restliche Mascarpone-Sahne mit 50 g Vollmilchjoghurt verrühren und mit dem Spritzbeutel auf die Erdbeermasse setzen und mit je einer halben Erdbeere garnieren.
Wer hat, kann zusätzlich noch ein Minze- oder Melisseblatt daneben setzen, das sieht sehr schick aus. Hatte ich aber nicht. ;)

Die Cupcakes dann unbedingt kühl lagern, Wärme mögen die nämlich ungefähr gar nicht. Dafür sind sie trotz allem, was drin ist, sehr leicht und erfrischend, was bei 33 Grad im Schatten auch sehr wichtig ist. :)

2 footnotes:

Zeitzeugin hat gesagt…

*sabber*

Imperfect hat gesagt…

Die Cupcakes sehen wahnsinnig toll aus !

Kommentar veröffentlichen