Sonntag, 1. August 2010

Mascarpone-Brownies.


Inspiriert von der lieben Leonessa wurden heute Mascarpone-Brownies gebastelt. Ich habe das Rezept aus praktischen Gründen zwar ein wenig abgeändert, aber schmecken tun die kleinen Schokoladenbomben ganz fantastisch - ausgemacht hat meine Herumänderei dem Rezept also nichts.

Im Prinzip habe ich nur etwas weniger Mascarpone genommen (125 statt 140 g, damit ein Becher für 2x Brownies reicht), dafür mehr Schokolade (100 statt 85 g, damit die Tafel dann auch ganz verbraucht ist).
Und für den Guss habe ich statt der 3 EL Butter den Rest genommen, der von dem Stück noch übrig waren (also 25 g), auch hier wieder glatt eine Tafel Schokolade statt den angegebenen 170 g und nur ca. 3 - 4 EL Sahne, weil es sonst zu flüssig geworden wäre (ich hab ja nun doch sehr viel weniger an Schokolade genommen).

Die Brownies sind durch die Mascarpone sehr fluffig und nicht so matschig-fest wie man es sonst so von Brownies kennt (nicht, dass ich etwas dagegen hätte, aber da kann man immer so wenig von essen...).

Dazu gibt es einen leckeren Latte Macchiato aus meiner heißgeliebten Dolce Gusto:



Beim backen habe ich übrigens diese tolle CD hier immer und immer wieder gehört:



Einfach wunderschön und zauberhaft. Sollte jeder wenigstens mal reingehört haben.

Hier zum Beispiel:



1 footnotes:

Hagebutterchen hat gesagt…

wow das bild ist großartig!! und der brownie sieht auch geil aus, aber jetzt gibts erstmal länger wieder keinen kuchen und sowas :D

und mumford & sons sind toll :)

Kommentar veröffentlichen