Sonntag, 31. Oktober 2010

And words we read won't be just ink and lead.

Dieses Wochenende habe ich nicht wirklich viel gemacht, außer auf der Couch herumzuliegen und LOST zu gucken (immerhin!). Allerdings ist es draußen eh eklig. Da ist man in den eigenen vier Wänden eindeutig besser bedient. Den Sonntagskuchen habe ich mir aber trotzdem nicht nehmen lassen; heute gibt es Apfel-Marzipan-Kuchen:


















Herrlich fluffig, übrigens. Sehr empfehlenswert. Rezept?
  • 2 - 3 möglichst saure Äpfel
  • 125 g Marzipan-Rohmasse
  • 125 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Msp. Vanilleextrakt
  • 3 Eier
  • 150 g Mehl
  • 1 gestr. TL Backpulver
Marzipan raspeln, Äpfel schälen und in Stückchen schneiden, Springform (26 cm) fetten.
Die Butter schmelzen und dann zusammen mit dem Marzipan, dem Zucker, dem Salz und den Eiern cremig rühren. Mehl und Backpulver mischen und hinzufügen, Apfelstücke unterheben.
Den Teig in die Form geben und bei 180° C etwa 30 Minuten backen (Stäbchenprobe!).

Und gestern abend habe ich auch noch gekocht. Soooo faul bin ich nämlich gar nicht. ;)
Es gab Gemüse-Gulasch, allerdings mit Hackfleisch. Das kann man aber auch wunderbar weglassen, wenn man lieber vegetarisch essen möchte.
















Dafür benötigt Ihr:
  • ca. 700 g Kartoffeln
  • ca. 500 g gemischtes Hack (oder auch nicht)
  • 1 große Zwiebel
  • 3 - 4 Karotten
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 rote Paprika
  • 500 g passierte Tomaten
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • etwas Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Chili
  • nach Belieben saure Sahne
Das Gemüse waschen und kleinschneiden. Die Zwiebel hacken und in Öl anbraten, das Hackfleisch hinzufügen (oder auch nicht) und einige Zeit mitbraten, dann das Gemüse mit dazu geben und ebenfalls etwas erhitzen. Die passierten Tomaten hinzufügen, das Ganze mit der Brühe aufgießen und würzen.
Das Gulasch sollte etwa 40 Minuten auf kleiner Flamme köcheln. Die saure Sahne, falsch gewünscht (ich hab sie vergessen und fand es trotzdem gut) erst am Schluss unterrühren.
Dazu passt Baguette.

Musikalische Begleitung kam dieses Wochenende von den wunderbaren Hot Water Music.

3 footnotes:

Lilou hat gesagt…

Apfel-Marzipan-Kuchen klingt nach einer interessanten Kombination.

Christina hat gesagt…

*_* Wieder so ein Rezept, dass einem das Wasser im Mund zusammen laufen lässt.
Ich habe übrigens den Haselnuss-Zimt-Kuchen nachgebacken und er war suuuuuper lecker!!! Ich habe aber nur 60 Minuten zum backen gebraucht.
Danke für dein Rezept! ;-)

Anonym hat gesagt…

super musikgeschmack!

Kommentar veröffentlichen