Samstag, 1. Januar 2011

Happy New Year Everyone!

















Einen wunderschönen guten Morgen allerseits! Ich hoffe, Ihr hattet eine fabelhafte Silvester-Party und einen zauberhaften Start ins neue Jahr!
Dank des starken Sturms gibt es heute keine Feuerwerks-Fotos, denn a) war ich zu sehr damit beschäftigt, vor den Raketen zu flüchten, die ziemlich willkürlich durch die Gegend schwirrten und b) konnte man eben jene Raketen nicht wirklich einfangen, da sie immer genau dahin geweht wurden, wo man *nicht* mit ihnen rechnete.
Egal, dafür gibts etwas zu essen. Oben seht Ihr meine New-Years-Cupcakes, auf die ich wahnsinnig stolz bin. Das Rezept stammpt ursprünglich aus meinem Oetker-Cupcakes-Buch, dort nennt es sich "Grüne Wiese Cakes" und hat Blümchen auf dem Marzipan-Gras liegen. Ich habe statt Blümchen kleine Zucker-Fliegenpilze genommen und auf Marzipan kleine Glückspfennige und Hufeisen gebastelt - süß, oder?
















Für die Cakes benötigt Ihr:

Für den Teig:
  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 160 g Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 2 Eigelb
  • 150 g weiche Butter
  • 2 EL Speiseöl
  • 200 g Mehl
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 70 ml Orangensaft

Für das Topping:
  • 70 g Zartbitter-Schokolade
  • 50 ml Milch
  • 70 g weiche Butter
  • 50 g gesiebter Puderzucker
  •  
Zum Garnieren:
  • 200 g Marzipan
  • 50 g Puderzucker (habe ich weggelassen, da süß genug)
  • etwas Marzipan für die Pfennige und Hufeisen
  • Zucker-Pilze
  • Lebensmittelfarbe (grün, rot, gelb)
  • ein bisschen Zartbitter-Schokolade

Eiweß mit der Prise Salz steif schlagen. Etwa 3 Minuten weiterschlagen, dabei nach und nach die Hälfte des Zuckers und den Vanillezucker dazugeben.
In einer anderen Schüssel Eigelb mit dem restlichen Zucker, Butter und Speiseöl schaumig rühren. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Orangensaft auf niedrigster Stufe mit dem Handrührer unterrühren. Zuletzt den Eischnee vorsichtig in zwei Portionen unterheben.
Den teig auf die Muffinförmchen verteilen und bei vorgeheizten 180° C etwa eine halbe Stunde backen.

Für die Schokoladencreme die Milch in einem Topf vorsichtig erwärmen (nicht kochen!), dann vom Herd nehmen, die Schokolade in kleine Stückchen zerbrechen und in der Milch schmelzen. Schön glattrühren und etwas abkühlen lassen.
Die Butter mit dem Puderzucker schaumig schlagen. Nach und nach die Schokolade unterrühren, dann evtl. kurz kalt stellen.
Die Creme auf den Cupcakes verteilen und die Cakes dann etwa 15 Minuten kalt stellen.

In der Zwischenzeit das Marzipan (mit Puderzucker oder eben nicht) mit grüner Speisefarbe einfärben.
Kleine Portionen davon durch eine möglichst unbenutzte Knoblauchpresse drücken und das "Gras" auf der Schokoladencreme verteilen.

Das Marzipan für die Pfennige habe ich mit rot und gelb eingefärbt, dann ausgerollt und  mit der Hülle eines Hello Kitty-Bonbon-Lippenstifts ausgestochen. Eine Labello-Hülle tut es sicher auch. :D
Für die Hufeisen habe ich Marzipan Rohmasse genommen und einfach kleine Schlingen geformt. Dekoriert habe ich beides mit Zartbitter-Schokolade.

Natürlich war das noch nicht alles. Weil ich ja sonst nichts zu tun habe, habe ich außerdem noch Champagner-Trüffel gebastelt:
















Dafür benötigt man:
300 g weiße Kuvertüre (wegen der Deko auch gerne mehr)
100 g Butter
50 g Puderzucker
4 EL Champagner (oder zur Not auch trockenen Sekt)
1 TL Zitronensaft
etwas Zartbitter-Kuvertüre für die Deko

125 g Kuvertüre hacken und im Wasserbad schmelzen.
Puderzucker und Butter schaumig schlagen, die Kuvertüre (leicht abgekühlt) unterheben, Champagner und Zitronensaft hinzugeben und zu einer glatten Creme verrühren. Diese dann erstmal etwas kalt stellen, vielleicht sogar in den Gefrierschrank stellen.
Dann kleine Kugeln aus der Masse formen und diese wiederum etwas kalt stellen. Das Problem ist, dass die Trüffelmasse extrem zart ist und bei Berührung sofort wieder schmilzt. Beim nächsten mal werde ich Hohlkörper verwenden. *notiz an mich selbst*
Die restlichen 125 g Kuvertüre klein hacken und schmelzen und die Kugeln kurz hineintunken. Es kann nicht schaden, etwas Kuvertüre auf Lager zu haben, denn es kann passieren, dass die Kugeln in der Kuvertüre anfangen zu schmelzen und dann hat man keine flüssige Kuvertüre mehr, sondern Trüffelmatsch (lecker, aber blöd zum verzieren). Die fertigen Pralinen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen, dann lösen sie sich später leichter und man braucht nachher nichts sauber machen.
Schokolade trocknen lassen und dann die Zartbitter-Kuvertüre schmelzen, in einen Gefrierbeutel füllen, davon eine winzige Ecke abschneiden und die Kugeln damit verzieren.
Fertige Trüffel unbedingt kühl lagern - ruhig im Kühlschrank.

Zu guter letzt hatte ich mir schon vor Monaten vorgenommen, an Silvester Champagner-Cupcakes mit Champagner-Creme zu machen:

















War gar nicht mal so leicht, ein Rezept dafür zu finden, aber dank Jeanny konnte ich meinen Plan dann doch noch umsetzen. Das Rezept findet Ihr hier.
Das Topping ist sehr, sehr süß, aber in Kombination mit den Cakes (die sind wiederum eben nicht so süß) super lecker!

So. Dann genießt mal den freien Tag und bereitet Euch auf 2011 vor. Das wird nämlich ein wundertolles Jahr. Habe ich beschlossen. :)

18 footnotes:

Chinda-chan hat gesagt…

Wow, die Sachen sehen ja ur toll aus! *-*

mia. hat gesagt…

Dankeschön! :)

AYTF hat gesagt…

Die Sachen sehen unglaublich lecker aus! Schade, dass sie nicht gewürdigt wurden. Finde es aber toll von dir, dass du dir solche Mühe damit gemacht hast!

Yvi3009 hat gesagt…

WOw O.O Einfach nur TOP !!!

mia. hat gesagt…

Vielen lieben Dank! ♥

Sassi hat gesagt…

Das sieht alles so wahnsinnig lecker aus. Das Rezept für die Trüffel muss ich unbedingt ausprobieren.

Evi hat gesagt…

wunder, wunder, wunderbare sachen hast du da wieder gezaubert! ich hätt dir wohl alles weggeputzt! ;-)

Libra hat gesagt…

Sowohl die Trüffel als auch die Cupcakes sind die wunderbar gelungen!

mia. hat gesagt…

Dankeschön! Ihr seid echt lieb! :)

das.Sternenkind hat gesagt…

das sieht mal wieder super aus :)
ich hab dir einen award verliehen: http://dassternenkind.blogspot.com/2011/01/liebster-blog-award.html

Katie hat gesagt…

Die Cupcakes sind sooo toll! :)

Lilou hat gesagt…

Also die Cupcakes sehen genial aus. Du könntest locker ne Konditorei eröffnen, bei den ganzen tollen Sachen, die Du da immer zauberst.

mia. hat gesagt…

Oh, das ist so lieb von Euch! ♥

nyla hat gesagt…

wow wow wow einfach nur toll.

frohes neues Jahr

Svenja hat gesagt…

Mensch Mädel, du hast wirklich Talent! Ich bin auch passionierte Hobby-Bäckerin und -Köchin, aber solche Zauberwerke bekomme ich nicht hin. Deinen Blog verfolge ich schon eine ganze Weile und hole mir immer wieder Anregungen und Tipps. Mach bitte auch 2011 weiter so!

mia. hat gesagt…

Ich werde mir Mühe geben! :D

Vielen, vielen Dank, ich werde ganz rot, glaube ich. :)

bakingthelaw hat gesagt…

Hallöchen ;)
Darf ich dich zu einem fabulösen Cupcake Backwettbewerb auf meinen Blog einladen??
http://bakingthelaw.wordpress.com/

Virginia H hat gesagt…

Hallo :) Die Champagner-Cupcakes hab ich dieses Jahr auch wieder in unser Zuhause geholt, allerdings mit prosecco gemacht. Lecker :) Hab einen schönen Tag und ein tolles 2012,

Jeanny

Kommentar veröffentlichen