Donnerstag, 10. Februar 2011

Hähnchenbrust in Haselnuss-Parmesan-Kruste mit gebackenen Süßkartoffeln.

















Ist es peinlich, wenn man noch nie Süßkartoffeln gegessen hat? Die Verkäuferin in dem Gemüseladen hat mich so komisch angeschaut, als ich ihr das - redselig, wie ich bin - erzählt habe. Und dann hat sie mir eine riesige, 1000 g schwere Süßkartoffel verkauft, die aussah wie ein Seehund.

Jedenfalls habe ich den Seehund dann geschält und in Würfel geschnitten, 5 Minuten lang in kochendem Salzwasser gegart und parallel dazu in einer Schüssel eine Mischung aus 2 EL Olivenöl, 1 TL Paprikapulver und ein wenig Chili angerührt. Die Seehundwürfel habe ich dann hinzugeben und gut mit dem Paprika-Chili-Öl verrührt, sie dann auf ein Backblech gegeben und bei vorgeheizten 200° C ca. 45 Minuten gebacken. Dabei öfter mal wenden, sonst werden sie nich gleichmäßig kross.

Für die überaus leckere Panade mischt man einfach 50 g gemahlene Haselnüsse mit 3 EL Paniermehl und 2 EL geriebenem Parmesan, gibt etwas Salz, Pfeffer und Thymian dazu - fertig. In einem tiefen Teller ein Ei verquirlen und die Hähnchenbrustfilets zuerst darin und dann in der Panade wenden - und dann geht es ab in die Pfanne.

Dazu unbedingt ein paar Zitronenscheiben servieren, der Saft passt ausgezeichnet zum Rest.

Im Übrigen finde ich Süßkartoffeln echt mal gar nicht lecker. Ich bin froh, es mal probiert zu haben, weil ich schon seit Monaten total neugierig war - aber es ist überhaupt nicht mein Fall leider.

Und der Vollständigkeit halber: Das Rezept habe ich aus meinem wunderbare Kalenderkochen-Buch. Ich habe es leicht abgewandelt, aber Ähnlichkeit besteht weiterhin.

4 footnotes:

carina hat gesagt…

Das sieht seeehr lecker aus! ;o)

Alice hat gesagt…

Der arme Seehund ;) Ich glaube ich hatte letztens bei irgendwas Süßkartoffelpürree und war auch nicht gerade restlos begeistert.

Ich hab noch nie eine Panade gemacht, aber nach deiner Anleitung klingt es umsetzbar. Danke :)

Restaurant am Ende des Universums hat gesagt…

Ich habe auch noch nie Süßkartoffeln gegessen. Bin ehrlich gesagt auch noch nie auf die Idee gekommen, welche zu kaufen. Und anscheinend habe ich bsher ja auch noch nichts verpasst. :-)

Liebe Grüße
A.D.

www.restaurant-am-ende-des-universums.de

Eleonor hat gesagt…

Süßkartoffeln stehen eigentlich ganz oben auf meiner Nachkochliste - vielleicht überlege ich es mir doch noch mal! :)

Kommentar veröffentlichen