Samstag, 7. Mai 2011

Baileys-Sahnetorte.

















Gestern hatte die Mutter Geburtstag und Geburtstagsmütter bekommen einen Kuchen. In diesem Fall eine "schnelle" Baileys-Sahnetorte, wobei "schnell" auch nicht ganz richtig formuliert ist - in jedem Fall aber ist diese Torte recht einfach zu machen, weil sie nur aus zwei Schichten besteht, man keinen Biskuit querteilen muss etc. Trotzdem kann die Torte geschmacklich absolut mit anderen mithalten. Hier das Rezept:
  • 125 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier
  • 70 g Mehl
  • 70 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 1 kleinen Schuss Baileys
  • 100 g Kuvertüre (Zartbitter)
  • 100 ml Baileys
  • 330 g Sahne (ich habe Konditorsahne verwendet, die hat etwas mehr Fett und bleibt deswegen länger in Form)
  • Baiser (kleine Tupfen, 12 zum Dekorieren, nochmal die Hälfte zerbrselt für die Sahne)
  • Schokoraspel (Zartbitter)
Zuerst einmal wird ein Biskuitboden hergestellt. Dafür rührt Ihr die Butter zusammen mit dem Zucker schaumig, fügt dann die Eier nacheinander hinzu und zuletzt das Mehl, die Stärke, das Backpulver und den Baileys (den Schuss, nicht die 100 ml!).
Den Teig verstreicht Ihr in einer mit Backpapier ausgelegten Springform. Ich habe 28 cm genommen, 26 wären vielleicht besser, dann wird das Ganze etwas höher. Bei 28 cm reichen 20 - 25 Minuten Backzeit bei 175° C, wer eine 26er-Springform nimmt, legt ein paar Minuten drauf (Stäbchentest!).

Den fertigen Biskuit aus der Form lösen und abkühlen lassen. Die Kuvertüre schmelzen und die Unterseite und den Rand des Biskuits damit bestreichen. Schokolade fest werden lassen und den Biskuit wieder umdrehen, so dass er auf der Schokoladenseite liegt.
Dann stecht Ihr mit einer Gabel mehrmals in die Oberseite des Biskuits und tröpfelt die 100 ml Baileys gleichmäßig über de Oberfläche.

Die Sahne steif schlafen, 6 zerbröselte Baisers unterheben (oder auch mehr oder weniger, nach Geschmack). Tortenring um den Biskuit legen und die Sahne gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Die 12 Baisers gleichmäßig am Tortenrand verteilen und dann die Schokoraspel drüberstreuen - fertig!

Der Mutter hat es geschmeckt, dem Rest der Bande auch - und ich hatte nicht zuviel Arbeit, weil sich diese Torte super vorbereiten und in mehreren Etappen machen lässt (abends nach der Arbeit den Biskuit fertig machen, mittags in der Pause dann die Sahne - wunderbar!), also sind alle glücklich. :)

4 footnotes:

Zeitzeugin hat gesagt…

*weiterfiep*

Sabrina hat gesagt…

sieht superlecker aus :)

Diorella hat gesagt…

uhhh die Torte sieht echt toll aus! woww :)

Sandrina hat gesagt…

yummi, sieht superlecker aus :)

Kommentar veröffentlichen