Mittwoch, 24. August 2011

Nimm nochmal 2.

















Der Liebste hat mir diese Sommersorte von Nimm 2 schon vor Wochen mitgebracht. Jetzt bin ich auch endlich dazu gekommen, sie zu probieren (das klingt echt enorm pseudo "Ich bin ja so gestresst!"-mäßig, eigentlich lag es aber nur daran, dass ich in den letzten Wochen eher Bock auf Schokolade hatte *gesteh*) und auch darüber zu bloggen.
"Rote Sommerfrüchte" heißt die neue Edition - von limitiert lese ich nichts auf der Verpackung - und beinhaltet zwei Geschmacksrichtungen: Johannisbeere und Kirsche.

















Die beiden Sorten sind extrem schwer auseinanderzuhalten, wie man hier oben erkennen kann. Im Licht schimmern die Kirschbonbons etwas heller. Aber auch geschmacklich finde ich sie eigentlich recht ähnlich. Mich erinnern beide Sorten an die roten "Campinos", was ja erstmal sehr gut ist. Die mag nämlich jeder. Johannisbeer schmeckt etwas herber als Kirsche, aber beide haben diesen typischen "Rote Früchte"-Geschmack und nicht sooooo viel von ihrer eigentlichen Frucht. Macht aber nichts, schmeckt trotzdem gut.
Mir fehlt jetzt allerdings so ein wenig das, was die originalen Nimm 2-Bonbons ausmacht, die haben ja wirklich einen sehr eigenen Geschmack, den man in der Form auch nirgends sonst bekommt, während diese Sorte eben wie Campino mit flüssiger Füllung schmeckt. Ich kann nicht genau sagen, was mir fehlt, aber so völlig umgehauen hat diese Sorte mich leider nicht.
Man sollte sie definitiv mal probieren und die Bonbons sind auch echt ganz lecker, aber sie werden nicht in meine "Muss ich immer im Haus haben"-Liste kommen wie die Originalen.

Samstag, 20. August 2011

Eigentlich sollte ich lernen.

Deswegen blogge ich momentan auch so wenig, was mir aufrichtig leid tut.

Was mich aber seit ein paar Tagen vom Lernen wirklich massivst abhält ist dieses Spiel:


Viele kennen es wahrscheinlich schon, denn für den PC gibt es "Pflanzen gegen Zombies" wohl schon länger. Ich für meinen Teil hatte wieder Scheuklappen auf, bis ich das Spiel bei den DS-Games entdeckte und es mir, taktisch seeeeeeehr klug, etwa 3 Wochen vor meiner wichtigen Prüfung kaufte. Seitdem hocke ich wie irre vor meinem DS und krieg gar nichts mehr gebacken (im wahrsten Sinne, haha), verdaddel sogar meine Mittagspause und bin wieder einmal froh, eine Chefin zu haben, die auch gerne mal zockt und nicht meckert, wenn man zu spät aus der Mittagspause ins Büro gehetzt kommt und irgendwas von "Hab das Level ewig nicht geschafft ey..." faselt. :D

Wer "Pflanzen gegen Zombies" nicht kennt: Das Spiel läuft auf einer Art Schachbrett (dem Garten) ab. Auf der einen Seite befindet sich Dein Haus, von der anderen kommen die Zombies, die Dein Hirn fressen wollen. Mit Hilfe verschiedener Pflanzen kannst Du sie abwehren, allerdings kann man nicht einfach drauf los pflanzen, sondern muss sich erst einen gewissen "Sonnen-Kontostand" verdienen. Und zwar möglichst schnell, bevor die erste Zombie-Welle anrückt. 
Es gibt viele verschiedene Zombie-Arten, die auch verschieden reagieren und bekämpft werden müssen und man sollte sich zeitnah überlegen, welche Pflanzen man überhaupt verwenden will, denn man darf nur eine begrenzte Auswahl an "Waffen" benutzen.
Das Spielprinzip ist so simpel und das sind ja immer die besten Zeitdiebe. Vor allem die Mini-Games bringen mich noch um. Gestern abend hab ich glaube ich geschielt.

Fazit: Es macht süchtig, verdammt.

Freitag, 5. August 2011

Sind wir nicht alle ein bisschen LUNA?

Darf ich Euch meine neue Arbeitskollegin vorstellen? Das ist Luna:

















Luna ist ein Australian Shepherd-Welpe und meine Chefin ist ihr Frauchen. Nächste Woche Freitag dürfen wir sie abholen, aber ich bin heute schon spontan mit zur Züchterin gefahren, um ein paar Fotos von Luna und ihren Geschwistern zu machen.




















Luna wird damit ein "Bürohund". Dadurch, dass wir bei uns in der Grafik nicht viel Kundenkontakt, dafür aber viel Platz haben, bietet sich das an - so muss meine Chefin sie nicht alleine zu Hause lassen. Und auf dem Bürogelände ist ebenfalls sehr viel Platz für Mittagspausen-Getobe.





















Sind sie nicht unfassbar niedlich? Klar, Welpen sind immer süß, aber ich bin doch jedesmal wieder überrascht davon, wie sehr so ein winziges Fellbündel einen direkt von sich überzeugen kann. Die Jungs und Mädels waren auch gar nicht scheu - im Gegenteil. Sie kamen alle gleich angehüpft und wollten spielen und kuscheln, haben meine Schnürsenkel und meine Kamera angeknabbert und zwischendurch immer Powernapping gemacht. :D




















Also, ab sofort wird der Büroalltag sehr viel lebhafter. Luna hat uns heute schon ziemlich auf Trapp gehalten, das kann ja nur noch besser werden. :D Ich freue mich! ♥