Sonntag, 12. Februar 2012

Soljanka!

















Soljanka wird ja auch gerne als "Resteessen" bezeichnet, was etwas rabiat klingt, aber im Grunde ja nur heißt "Hier kann man soviel wie man will von allem was man will reinwerfen, was grad in der Küche herumliegt und weg muss". Trotzdem gibt es natürlich Rezepte. Ich habe mich grob an dieses hier gehalten, allerdings war ich bei den Mengen sehr liberal. Außerdem habe ich noch ein Glas Letscho und eine Menge Ajvar in den Topf geschmissen, aber letztlich kann man bei Soljanka nicht viel verkehrt machen. Einfach alles rein, was schmeckt. :)
(Mein Freund und ich werden von der Menge übrigens locker 3 Tage lang essen können. Weniger machen lohnt sich aber eigentlich nicht, weil die Soljanka schon eine Weile köcheln muss - also am besten etwas Platz im Gefrierschrank bereithalten.)

0 footnotes:

Kommentar veröffentlichen