Donnerstag, 14. Februar 2013

Happy Valendingsda!

















Normalerweise ist mir Valentinstag echt egal. Ich erwarte da nichts und sowieso: Über Geschenke freue ich mich immer. Das muss also nicht heute sein.
Nun hatte ich gestern frei und sollte eigentlich etwas für die Uni tun, weswegen ich folgerichtig dachte: "Hey, es ist doch viel wichtiger, dem Liebsten was Hübsches fürs Büro fertig zu machen, so als Valentinsgeschenk, wär doch total süß, Uni kann warten."
So kam es, dass ich heute einer Menge Leute, die ich zum Großteil nicht einmal kenne, eine kleine Freude machen konnte.

Die Kekse habe ich nach diesem Rezept gemacht, allerdings habe ich auf Vanille- und Hagelzucker verzichtet und stattdessen normales Vanillepulver, ein bisschen Zimt und 60 g Zucker in den Teig gemischt. Für den Zuckerguss habe ich ein Eiweiß steifgeschlagen, es mit Lebensmittelfarbe rosa eingefärbt und schließlich soviel Puderzucker hinzugegeben, bis ich meinte, dass die Konsistenz jetzt stimmt - etwa 100 g, schätze ich. Damit habe ich dann die Plätzchen bestrichen, sie anschließend mit Zuckerherzchen dekoriert und trocknen lassen.
Ursprünglich wollte ich Doppelkekse machen und in die Mitte irgendeine Vanillecreme geben, aber die Kekse sind viel mehr aufgegangen, als ich vermutet habe. Also habe ich das gelassen. Lecker sind sie aber wirklich: Total zart und fluffig, nicht zu süß und irgendwie saftig. Die werde ich öfter mal machen. :)

3 footnotes:

Lynelle hat gesagt…

Boah, wie toll! Die sehen auch irgendwie mehr wie Kuchengebäck oder Scones aus, als knusprige Kekse. :-D

sarah. hat gesagt…

Wie süß, die sehen toll aus!

melonpan hat gesagt…

ohhh wie süß

Kommentar veröffentlichen