Samstag, 9. Februar 2013

Milchmädchen-Kuchen mit am Boden zerstörten Schokotropfen.

















Also, viel leichter als dieser Kuchen kann kaum ein anderer sein. Deswegen habe ich den auch heute gebacken. Weil ich unbedingt Kuchen wollte, aber keine Lust auf langes In-der-Küche-stehen hatte.

Das Rezept habe ich von Dr Ola, allerdings hatte ich nur eine 24er-Springform und keine 22er. Dadurch ist mein Kuchen nicht ganz so hoch und er brauchte nur etwa 30 Minuten im Ofen.
Ansonsten habe ich nur ein bisschen Vanillepulver hinzugefügt und etwa 50 g Schokotropfen, die allerdings mal wieder ganz wunderbar nach unten gesunken sind und jetzt sprichwörtlich am Boden liegen. Naja. Was soll's.

Das Rezept kann ich jedenfalls echt empfehlen, es geht super schnell und man braucht nicht so viele Zutaten. Ich könnte mir vorstellen, dass man außer Schokotropfen noch anders variieren kann, z. B. mit Orangen- oder Zitronenschale, oder auch Zimt. Oder eben, wie im Ursprungs-Blog beschrieben mit Fruchtsauce etc. Auf jeden Fall schmeckt der Kuchen toll, obwohl der typische Milchmädchen-Geschmack nicht so sehr herauskommt, wie ich dachte.

2 footnotes:

Alice hat gesagt…

Hab mich auch mal dran versucht, er kühlt gerade ab :)

shira-hime hat gesagt…

meiner ist eingefallen nach dem Backen xD' aber lecker ist er! =) vielen Dank!

liebe Grüße
shira

Kommentar veröffentlichen