Mittwoch, 7. August 2013

Zucchini-Quiche mit Ziegenkäse.

















Es ist im Sommer ja doch immer dasselbe: Kochen macht eigentlich keinen Spaß, essen muss man trotzdem und immer nur Salat und Brot ist auch wieder doof. Also kocht man dennoch. Aber eben leichte Gerichte, wie zum Beispiel eine Zucchini-Quiche mit Ziegenkäse. Und die geht so:

Teig:

  • 130 g Mehl
  • 60 g Butter
  • ca. 1/2 TL Salz
  • 20 g geriebenen Parmesan
  • 1 Ei

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten, zur Kugel formen und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.


Füllung:

  • 2 kleine oder 1 große Zucchini
  • 3 Eier
  • ca. 200 g Ziegenkäse am Stück
  • 20 g geriebenen Parmesan
  • 200 g Crème Fraîche

Die Zucchini(s) waschen, in Scheiben schneiden und diese dann vierteln. In etwas (nicht zu viel!) Öl für ca. 5 Minuten anbraten und schmoren, dann vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
Eine Quicheforme mit dem Teig auskleiden und bei vorgeheizten 180°C etwa 15 Minuten vorbacken.
Die Eier in eine Schüssel aufschlagen und verquirlen. Crème Fraîche und Parmesan dazu geben und glatt verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann den Ziegenkäse in kleine Stückchen schneiden und unterrühren. Zum Schluss die Zucchini dazugeben. Die Füllung dann in die Quicheform auf den vorgebackenen Teig geben und das Ganze dann weitere 25 - 30 Minuten backen. Die Quiche ist fertig, wenn die Oberfläche am Rand langsam anfängt zu bräunen.