Sonntag, 8. Dezember 2013

Dicke Nüsse.


Oh. Mein. Gott.

Ich bin ja so begeistert, das habe ich gar nicht erwartet! Eigentlich mag ich nur die original Dickmann's gerne (die dafür leider viel zu gerne) und diese Sondereditionen nur in Ausnahmen wie beispielsweise an Ostern.
Als ich von den "Dicken Nüssen" las, dachte ich, es KÖNNTE vielleicht ganz lecker sein, habe aber lieber erst einmal nicht zu viel erwartet.

Dabei sind sie so lecker! Die Creme ist hier hellbraun und nicht weiß und hat einen super intensiven Nussgeschmack, der perfekt mit der Schokolade drum herum harmoniert. Die Creme selbst ist himmlisch sahnig wie man es gewohnt ist. Insgesamt sind die "Nüsse" zwar ziemlich süß, aber die Geschmackskomposition selbst ist meiner Meinung nach wirklich perfekt. Ich werde bunkern müssen, herrje. Es gibt sie übrigens bei Penny, die hübsch geformten Schokoküsse in der niedlichen Nussknacker-Verpackung. Sie sehen aus wie zu groß geratene Pralinen. Wie mit Schokolade überzogene Haselnüsse. Guckt doch mal! Ich bin ganz entzückt!

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Marabou Vit choklad.

















Marabou-Schokolade kenne ich schon, seit ich ein Kind war. Und ich habe sie immer so sehr geliebt - naja, ich liebe sie noch immer. Mittlerweile gibt es selbst in Deutschland viele verschiedene Sorten, aber die weiße Schokolade habe ich mal aus Kopenhagen mitgebracht.

Ich gebe zu, dass mir weiße Schokolade allgemein mittlerweile zu süß ist (früher fand ich sie viel besser als dunkle, mittlerweile liebe ich Zartbitterschokolade, was offensichtlich heißt, dass ich erwachsen werde oder so), aber wenn ich das jetzt mal ignoriere, schmeckt Marabou Vit ganz wunderbar. Sahnig, cremig, milchig, vanillig, nicht einfach nur süß, sondern richtig schön vielfältig. Leider sind die Stücke riesig, so dass man immer sehr viel davon essen muss. *hüstel*

Wer weiße Schokolade mag und demnächst in Skandinavien verweilt, sollte sich ruhig mal eine Tafel davon mitnehmen. Es ist jetzt nichts wahnsinnig besonderes, aber schon besser als das, was man im hiesigen Supermarkt so bekommt. Finde ich.

Sonntag, 1. Dezember 2013

Mandel-Florentiner.

















Ich traue mich gar nicht, Euch zu erzählen, wann ich mit der Weihnachtsbäckerei angefangen habe. Mach ich trotzdem: Anfang November. Dabei habe ich gar nicht so viel Neues ausprobiert dieses Jahr, ich musste schlichtweg schauen, wann ich Zeit habe und im Dezember werde ich nicht viel Zeit haben. Ist ja aber nicht so, dass Plätzchen nicht auch im November schon schmecken (oder meinetwegen auch im August, ich bin da gar nicht so).

Mein Highlight dieses Jahr sind die Mandel-Florentiner da oben. Florentiner sind generell schon sehr toll, aber ich mag z.B. keine kandierten Früchte und auch die Schokoglasur muss ich nicht haben, also habe ich sie ganz pur belassen.

  • 250 g Butter
  • 100 ml Sahne
  • 80 g Honig
  • 250 g Zucker
  • 200 g gehackte Mandeln
  • 200 g gestiftelte Mandeln
  • 200 g gehobelte Mandeln
  • 200 g gemahlene Mandeln

Die Butter in einem Topf schmelzen, dann Sahne, Honig und Zucker dazu geben und vorsichtig zum köcheln bringen. Vom Herd nehmen und die Mandeln unterrühren. Etwas abkühlen lassen und dann mit einem kleinen Löffel Häuflein auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Macht die Häuflein nicht zu groß (die Florentiner laufen ziemlich auseinander!) und nicht zu hoch, lieber noch ein wenig platt drücken, sonst habt Ihr später am Rand halb verbrannte und in der Mitte noch fast rohe Plätzchen. Aber spätestens nach dem ersten Blech hat man den Dreh raus.
Die Florentiner müssen bei 180°C (vorgeheizt) etwa 6 - 8 Minuten backen. Da kann es um Sekunden gehen, also schön am Backofen bleiben und ein Auge drauf werfen, sonst werden sie zu dunkel.
Wenn Ihr die Florentiner aus dem Ofen geholt habt, lasst sie noch etwas auf dem Blech auskühlen und setzt sie dann vorsichtig (mit Hilfe eines Pfannenwenders o. Ä.) auf ein Kuchengitter, damit sie richtig kalt werden können.

Wie schon gesagt, das ist mein absolutes Highlight dieses Jahr. Ich kann gar nicht aufhören, diese Florentiner zu naschen. Und wer möchte, kann sie natürlich noch mit Schokolade verzieren oder in welche eintauchen. :)