Mittwoch, 14. Mai 2014

Heiße Liebe-Käsekuchen.

















Eigentlich ist "Käsekuchen" ein viel zu schnöder Name für das, was ich da nachgebacken habe. Der Kuchen hat relativ wenig Säure, ist dafür aber himmlisch sahnig und mild, fruchtig und süß - ich bin verliebt.

Der Lieblingsmensch hat heute Geburtstag und ich hab einfach mal nach Rezepten mit Himbeeren und weißer Schokolade gesucht, da er sowas liebt, und stieß auf dieses hier. Das klang einfach so perfekt und ganz ehrlich: Ist es auch. Ein bisschen Aufwand, vielleicht, aber definitiv machbar - nicht unbedingt für die schlanke Linie geeignet, aber an Geburtstagen (egal an wessen) ist das auch egal.

















Ich hab mich eigentlich ziemlich genau ans Rezept gehalten, allerdings habe ich die Himbeeren nicht auftauen lassen, weil ich das albern fand - habe sie also gefroren auf die Käsemasse gegeben. Ansonsten habe ich in jede "Schicht" (Mürbeteig, Käsemasse, Sahnemasse) noch echte Vanille gegeben und Cremefine Vanille statt Sahne verwendet. Im Ofen hatte ich den Kuchen eher 70 statt 60 Minuten.

Notiz an mich und alle, die das Rezept nachbacken wollen: Etwas weniger Zucker reicht auch, das Ergebnis ist zwar bombig lecker, aber schon recht süß. Aber das lässt sich ja ganz leicht ändern.

Diesen Kuchen wird es jedenfalls noch öfter geben, ich bin wirklich ganz hin und weg!


4 footnotes:

Mic hat gesagt…

Der Kuchen sieht so verführerisch aus. Ich glaube, die bekommt auch mein Liebster :D

Katharina hat gesagt…

Ich glaube, den backe ich am Freitag! <3

Katharina hat gesagt…

Diesen Kuchen habe ich für unsere Hochzeit gebacken! Er war super lecker! <3 <3

mia. hat gesagt…

Oh, wie toll! Das freut mich! <3

Kommentar veröffentlichen