Samstag, 8. November 2014

Belgische Waffeln.



















Eigentlich könnte man auch "Lütticher Waffeln" sagen, denn das sind die mit Hagelzucker im Teig. Da ich aber nicht exakt weiß, wie sich Brüsseler, Lütticher und Belgische Waffeln en detail unterscheiden, nenne ich sie jetzt mal "belgisch", so als Oberbegriff.

Für 6 Waffeln braucht Ihr neben einem passenden Waffeleisen:

  • 200 g Mehl
  • 1 Pck. Vanillezucker + evtl. etwas echte Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 50 ml lauwarme Milch
  • 50 ml lauwarmes Wasser
  • 100 g Butter
  • 1 Ei
  • 100 g Hagelzucker

Mehl mit Vanille/Vanillezucker, Salz und Trockenhefe vermischen (Ihr könnt natürlich auch frische Hefe nehmen - die dann in der warmen Milch auflösen, bevor Ihr weitermacht) und anschließend das Ei, die geschmolzene Butter, die lauwarme Milch und das lauwarme Wasser dazu geben und mit dem Handrührer gut verkneten.
Den Teig abgedeckt etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, anschließend den Hagelzucker unterheben und den Teig portionsweise im Waffeleisen backen.



2 footnotes:

Lynelle hat gesagt…

Oh, belgische Waffeln sind wahnsinnig gut. Schade, dass ich kein Waffeleisen dafür habe. :D

Lambert hat gesagt…

Da ich aber nicht exakt weiß, wie sich Brüsseler, Lütticher und Belgische ... belgisches.blogspot.de

Kommentar veröffentlichen