Mittwoch, 19. März 2014

Kinderriegel-Cookies (oder: Gewissenskonflikt).

















"Sag mal, wann backt Deine Freundin eigentlich mal wieder was? Ist sie krank???" - Diesen Satz oder ähnliches durfte der Liebste sich die letzten Wochen im Büro regelmäßig anhören. Wie Ihr ja wisst, war bei mir viel Stress und so kam ich leider nicht zum backen - sorry, liebe Kollegen des Liebsten!!!
Nun aber. Und ich meinte es gut: Ich wusste, dass die gesamte Belegschaft total auf Kinderriegel steht und suchte deswegen ein Rezept, das in irgendeiner Form welche enthält. HIER wurde ich fündig und ich habe mich auch genau an dieses Rezept gehalten, außer, dass ich echtes Vanillepulver statt Aromafläschchen verwendet habe. Die Backzeit würde ich erhöhen auf etwa 15 Minuten pro Blech.

Das Ergebnis macht mir jetzt nur Ärger. Ich habe 53 Cookies gebacken und wollte einen kleinen testen, um nicht blind irgendwas zu verschenken. Jetzt würde ich am liebsten noch 52 weitere testen. Hilfe!? Diät?? Brautkleid???

Ähm. Also. Das sind ECHT gute Cookies. Ich weine ein bisschen, weil ich mich von ihnen trennen muss. Ihre neuen Besitzer werden sie lieben, da bin ich mir sicher, aber... einen könnte ich... vielleicht noch... zwei?


Samstag, 1. März 2014

Schwip Schwap-Muffins!

















Ok, man KÖNNTE ja mal wieder was backen. Und zwar hätte ich gerne etwas Fruchtiges. Mit Mandarinen? Und nicht zuuuuu mächtig, bitte, ich muss abnehmen. Alles klar.


  • 2 Dosen Mandarinen (Abtropfgewicht 175 g)
  • 3 Eier
  • 150 g Zucker
  • etwas Vanillepulver
  • 1 Becher Schmand
  • etwas Orangenschale
  • 200 ml Schwip Schwap (mit oder ohne Zucker - oder auch einfach Selter, Fanta... sollte alles gehen)
  • 100 ml neutrales Öl (Mazola z.B.)
  • 160 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver


Die Mandarinen gut abtropfen lassen.
Eier, Zucker und Vanille mit dem Handrührer schaumig schlagen. Schmand, Brause, Öl und Orangenschale dazugeben und vermischen. Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren. Dann die Mandarinen unterheben.

Den Teig auf 24 Muffinförmchen verteilen (das hatte ich übrigens nicht geplant, will jemand was abhaben?) und bei vorgeheizten 180° C etwa 30 Minuten lang backen (Stäbchentest).

Nicht zu süß, locker-saftig, laut meiner App ungefähr 120 kcal pro Stück. Yay!