Samstag, 23. August 2014

Ein Stammbuch von Glück & Segen.

















Eigentlich benötigt man ja gar kein Stammbuch mehr. Und wir hätten auch fast drauf verzichtet, denn die altbackenen Bücher, die es bei uns im Standesamt zu kaufen gibt, gefielen uns echt gar nicht. Nimmt man halt einen ganz normalen Ordner für die Dokumente, was soll's.

Und dann stieß ich auf Glück & Segen. Die Stammbücher dort gefielen mir wirklich ausgesprochen gut und auch mein Freund war gleich begeistert. Schlicht, aber trotzdem bunt, wenn man das möchte, nicht kitschig und so auf den ersten Blick wirkten die Bücher auch echt hochwertig. Also bestellten wir eins in platingrau, das gefiel uns am besten.


Die Bestellabwicklung lief super unkompliziert ab und wir hielten unser Stammbuch schon nach wenigen Tagen in den Händen. Die Qualität wirkte nicht nur hochwertig, sie ist es auch tatsächlich. Der Einband ist schön griffig, die Prägung sauber und auch das Innere kann sich sehen lassen:

Ihr seht, Ihr bekommt nicht nur einen Ordner für Eure Heiratsurkunden, sondern außerdem noch ein paar nette Blätter zum ausfüllen, als Erinnerung. Ihr habt Platz für ein paar Fotos, auch die Gäste können etwas hinein schreiben (obwohl Glück & Segen jetzt auch sehr hübsche Gästebücher anbietet) und oben drauf gibt es noch ein paar wissenswerte Fakten zum Thema Hochzeit.

Die Gestaltung ist modern und nicht zu vergleichen mit dem, was die meisten Standesämter so anbieten. Mir gefällt das Stammbuch wirklich wahnsinnig gut und ich bin total happy, dass ich diesen Anbieter gefunden habe. Vielleicht ist ja bei meinen Lesern jemand dabei, der auch gerade ein Stamm- oder Gästebuch sucht, das nicht mit Herzchen und Schnörkeln verziert und in Leder eingebunden ist - bei Glück & Segen werdet Ihr fündig. :)

Mittwoch, 20. August 2014

Reese's Tafelschokolade.

















Ja, also, das ist wieder so ein Fall von "Keine Ahnung, wieso ich das unbedingt kaufen musste". In letzter Zeit sehe ich immer öfter Tafelschokolade von Produkten, die eigentlich Riegel oder Bonbons etc. sind. Zum Beispiel die Reese's Peanutbutter Cups, die hier jetzt als normale Tafel daherkommen.

Ich weiß nicht, was ich erwartet habe. Ich mag die normalen Reese's Cup ganz gerne, ja. Und die Tafelschokolade schmeckt natürlich ganz genau so. Das Verhältnis von Schokolade und Füllung ist nach meinem Empfinden exakt gleich und geschmacklich tun sich beide Produkte gar nichts (wäre ja eigentlich auch schlimm, wenn es so wäre).

Wieso ich für diese Erkenntnis jetzt unbedingt über 4 Euro ausgeben wollte, kann ich ehrlich gesagt nicht genau sagen. Mein Fazit: Wer die Peanutbutter Cups voll gut findet, aber aus Prinzip nur Tafelschokolade isst oder die Cups aus welchen Gründen auch immer unpraktisch findet: Könnt Ihr kaufen! Schmeckt exakt genau so, sieht nur anders aus. Alle anderen: Müsst Ihr nicht kaufen. Schmeckt exakt genau so, sieht nur anders aus.

Samstag, 16. August 2014

Prinzenrolle Erdbeer.

















Erst wird man bei Edeka angemotzt: "Musst Du mir die zeigen? Jetzt will ich die haben und ich bin auf Diät!" und dann muss man sich mit körperlichem Einsatz wenigstens einen Keks erkämpfen, damit man selber mal probieren kann. Ok, es waren drei. Trotzdem.

Ich mag die normale Prinzenrolle eigentlich ganz gerne, habe sie aber ewig nicht mehr gekauft. Früher gab es die öfter mal, ist ja auch irgendwie ein Klassiker. Weiß auch nicht, vielleicht ist das eine Art der Reizüberflutung. Es gibt so viele neue Produkte, dass man die "alten" völlig ignoriert.
Gute Strategie also, einfach mal eine etwas ausgefallenere Sorte auf den Markt zu bringen (ich werde nämlich jetzt die normale auch mal wieder kaufen), auch wenn ich persönlich fand, dass "Erdbeer-Milchcreme" irgendwie schräg klang. Ich bin nicht so unbedingt Fan von Frucht und Milch gemischt, aber nachdem mein Freund anfing, die ganze Packung zu inhalieren, habe ich mich dann doch mal todesmutig dazwischen geworfen, um auch zu probieren.

















Ich muss sagen, die Kekse sind echt ziemlich lecker. Der Erdbeergeschmack ist sehr mild und erinnert eher an Milchshake, bleibt im Hintergrund und gibt nur einen Hauch einer fruchtigen Note an die milchige Creme ab. Und ich liebe ja einfach die Kekse selbst, die sind so fluffig und nicht so irre süß (die Creme natürlich schon, aber das ergänzt sich einfach gut). Geschmacklich ist diese neue Sorte also wirklich ziemlich gelungen.
Das einzige, was ich merkwürdig fand, war der säuerliche Geruch, der sogar durch die Packung wahrzunehmen ist (ok, ich bin etwas geruchsempfindlich, gebe ich zu), vor allem, weil die Creme absolut gar nicht säuerlich schmeckt. Aber gut, dadurch, dass der Herr die Rolle eh innerhalb kürzester Zeit vernichtet hat, musste ich nicht lange drunter leiden. ;)

Sonntag, 10. August 2014

Lindt - Lindor Cocos.


Ok. Also ich hatte bereits von ihnen gehört. Und ich habe wirklich nach ihnen gesucht, nicht nur in den Geschäften, auch online und dort fand ich sie nur für viel Geld und in der Schweiz (und irgendwo ist dann ja auch einfach mal die Grenze erreicht, selbst bei Schokolade). Irgendwann dachte ich, es sei wohl einfach Pech und vielleicht gibt es sie wirklich nicht in Deutschland. Nächstes Jahr versuche ich es dann noch einmal. Ich hatte mich wirklich schon damit abgefunden...

...bis ich spätabends in Köln, wo wir Freunde besuchten, mit besagten Freunden durch einen Rewe hetzte und mein Freund (in dem Moment liebte ich ihn noch ein bisschen mehr als sowieso schon) plötzlich rief: Guck mal, wolltest Du die nicht unbedingt mal probieren?" und mit einer Tüte LINDOR COCOS herumfuchtelte. Meine Freundin (die genau so tickt wie ich) und ich quietschten vor lauter Glückseligkeit und wir deckten uns mit dem guten Zeugs ein.

















Und was soll ich sagen: Ich wurde nicht enttäuscht. Lindt ist ja eh meine ganz große Liebe, meinetwegen müsste es nur Lindt-Schokolade geben. Von den Lindor-Kugeln kann ich allerdings meistens nicht besonders viel essen, da sie ja schon ziemlich reichhaltig sind. Bei den Cocos-Kugeln war mir das irgendwie egal und ich musste mich mit Gewalt stoppen, alle aufzuessen. Huch.

Die Füllung ist super cremig und buttrig-weich und hat einen nicht zu aufdringlichen, aber doch intensiven Kokosgeschmack, der super zur Vollmilchummantelung passt. Ich empfehle bei diesen Temperaturen die Lagerung im Kühlschrank, meine Lindor-Kugeln waren schon ziemlich angeschmolzen (deswegen gibt es auch kein "reingebissen"-Foto, sorry) - aber trotzdem enorm gut. Warum gibt es die nicht regulär und warum nicht überall zu kaufen?

Liebes Lindt-Team, falls Ihr das lest: Bitte bitte bitte bitte (...) sorgt doch dafür, dass nicht nur der Rewe in Köln diese Sorte verkauft, ich möchte sie immer kaufen können und überall! Ich brauche mehr und Köln ist 500 km weit weg!