Sonntag, 22. Februar 2015

Oreo-Orangen-Brownies mit Pistazien.



Es gibt Tage, an denen ist alles doof und man braucht dringend etwas für die Seele. An einem solchen Tag sind diese Brownies entstanden und nachdem ich ungefähr die Hälfte davon verputzt hatte, ging es mir schon viel besser.
Die Kombi von Schokolade und Orangen mag ich sehr gerne und mit Oreos wird eh alles noch viel besser. Die Pistazien geben dem Ganzen eine besonders feine Note - und dann sind die Brownies auch noch so herrlich saftig!

  • Etwa 1,5 Becher Mini Oreos
  • 200 g Zartbitter-Orangenschokolade
  • 200 g Butter
  • 3 Eier
  • 150 g brauner Zucker
  • etwas Vanille
  • eine Prise Salz
  • 100 g Mehl
  • 50 g gehackte Pistazien


















Die Schokolade zusammen mit der Butter im heißen Wasserbad schmelzen.
Die Eier verquirlen und zusammen mit dem braunen Zucker, der Vanille und dem Salz mit Hilfe eines Schneebesens cremig schlagen. Die Schokoladen-Butter-Masse unterrühren, anschließend die Pistazien unter den Teig heben.
Nun einen Becher Mini Oreos in einen Gefrierbeutel füllen und die Kekse mit Hilfe eines Teigrollers grob zerbröseln. Die Kekskrümel unter den Brownie-Teig heben.
Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Brownieform geben, glattstreichen und mit Mini Oreos belegen.
Bei 180° C (vorgeheizt) etwa 25 - 30 Minuten backen. Der Teig sollte bei der Holzstäbchenprobe in der Mitte noch etwas klebrig sein. Auskühlen lassen, in Stücke schneiden – und genießen.


1 footnotes:

Maria hat gesagt…

Wow, die sehen lecker aus! Werde ich auf jeden Fall Nachbacken!

Kommentar veröffentlichen