Mittwoch, 10. Juni 2015

Rhabarber-Vanille-Muffins mit Streuseln.



















Es ist Rhabarberzeit - ich liebe Rhabarber und habe eine ganze Ladung von einer Freundin geschenkt bekommen, weswegen es heute diese tollen Muffins bei mir gibt.
Das Rezept ist recht zuckerarm, da ich Rhabarber nicht zu süß mag. Wer möchte, kann also einfach ein bisschen mehr Zucker in den Teig geben oder aber später ordentlich Puderzucker über die Muffins sieben. :)

Für 12 Muffins:
  • 250 - 300 g Rhabarber (bezieht sich auf die geschälte Menge)
  • 2 Eier
  • 70 g Zucker (evtl. gemischt mit Vanillezucker)
  • 100 ml neutrales Öl (Mazola o.Ä.)
  • 200 ml Milch
  • 1 Vanilleschote (oder gemahlene Vanille)
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
Für die Streusel:
  • 70 g Zucker
  • 80 g kalte Butter
  • 150 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • evtl. Puderzucker


















Den Rhabarber waschen, schälen und in kleine Stückchen schneiden.

Die Eier verquirlen. Zucker, Öl, Milch, Vanillemark/-pulver und Salz dazu geben und glatt verrühren. Mehl sieben, mit Backpulver mischen und nach und nach dazu geben, dabei immer fleißig weiter mit dem Schneebesen rühren.
Den Teig gleichmäßig auf 12 Muffinförmchen aufteilen. Die Rhabarberstückchen auf den Teig geben und leicht andrücken.

Mehl, Butter, Zucker und Salz zügig verkneten, so dass Streusel entstehen. Diese auf den Muffins verteilen und das Ganze bei vorgeheizten 180° C etwa 1/2 Stunde backen (Stäbchentest).

Ein bisschen auskühlen lassen, dann nach Belieben mit Puderzucker bestreuen (oder eben auch nicht) - und genießen!




















1 footnotes:

Krisi hat gesagt…

Herrlich, ich liebe Rhabarber und es ist so schade das die Saison schon bald wieder vorbei ist:(Die Muffins sehen sehr lecker aus!
Liebe Grüsse,
Krisi

Kommentar veröffentlichen