Sonntag, 13. Dezember 2015

Rudolf, der Spitzbube.



















Ich hatte ja versprochen, dass es noch ein oder zwei Plätzchenrezepte geben wird - dieses Jahr habe ich kaum Zeit zu backen und man macht ja zudem immer auch so seine Standardrezepte, aber: das hier ist neu. Bei Depot habe ich so eine hübsche Spitzbuben-Ausstechform mit Elchen gekauft, dass ich dieses Jahr unbedingt noch Spitzbuben backen musste. Hier ist das Rezept:

  • 250 g Mehl
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 85 g Zucker
  • Vanillepulver oder gemahlene Vanille
  • 125 g kalte Butter
  • 1 Ei
  • etwas Puderzucker
  • Johannisbeergelee

Alle Zutaten bis auf den Puderzucker und das Johannisbeergelee zu einem glatten Teig verarbeiten, etwas kalt stellen (20 - 30 Minuten) und dann auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.
Eine gleiche Anzahl Kreise und "Kreise mit was für einer Aussparung auch immer" ausstechen und bei ca. 180 Grad (vorgeheizt) etwa 10 - 12 Minuten backen, je nachdem, wie dick Ihr den Teig ausgerollt habt. Die Kekse auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Die Motiv-Kekse mit Puderzucker bestreuen. Die anderen Kekse mit dem glattgerührten Gelee bestreichen und dann einen Keks mit Aussparung draufsetzen. Nun noch etwas Gelee vorsichtig erhitzen und mit einer Dekoflasche oder einer sehr dünnen Spritztülle noch einmal etwas Gelee in die Aussparung geben - das Gelee ist erhitzt sehr flüssig und wird dann fest, glänzt schön und klebt nicht mehr so doll. Noch ein bisschen trocknen lassen und dann alles aufessen. :)



1 footnotes:

nyla hat gesagt…

Die sehen echt toll aus

Kommentar veröffentlichen