Mittwoch, 29. Juli 2015

White Chocolate M&Ms.



















Nachdem ich in letzter Zeit eine ganze Wagenladung M&Ms in verschiedensten Geschmacksrichtungen gekauft habe, weiß ich gar nicht, wo ich am besten anfangen soll. Die Red Velvet-M&Ms machten mich am meisten neugierig, aber die mit weißer Schokolade musste ich am ehesten retten (vor meinem Mann), also probierte ich sie, als er ein paar Tage weg war - und kaum war er wieder da, waren dann auch die M&Ms weg. War zu erwarten.



















Es scheint sich dabei um eine Oster-Edition zu handeln, insofern wird es diese Sorte wohl nicht regulär auf dem (amerikanischen) Markt geben. Ich persönlich mag weiße Schokolade zwar ganz gerne, aber oft ist sie mir schlicht zu süß. So ähnlich lief das auch hier. Man bekommt ausnahmsweise wirklich, was man erwartet - M&Ms mit einer Füllung aus weißer Schokolade:



















Und die weiße Schokolade schmeckt sogar auch wie weiße Schokolade: milchig, sahnig, vanillig - nur mir persönlich leider etwas zu süß, vor allem auch, weil M&Ms ja nun dicker sind als beispielsweise Smarties. Aber: Mein Mann behauptet, etwas besseres habe er noch nie gegessen und er inhalierte die Tüte innerhalb kürzester Zeit weg. Das scheint also mein ganz persönliches Empfinden zu sein und nicht allgemein gültig. So oder so kann ich diese Sorte durchaus empfehlen, falls Ihr denn weiße Schokolade mögt. Denn grundsätzlich stimmt die Umsetzung absolut und man wird nicht enttäuscht, was den Geschmack weißer Schokolade betrifft. Nette Idee!

Samstag, 25. Juli 2015

Milky Way French Vanilla and Caramel.



















Bei einem mittelgroßen Einkauf in einem eBay-Shop musste das Milky Way French Vanilla and Caramel unbedingt mit. Ich habe kürzlich erst das normale Milky Way wiederentdeckt - wenn man ständig auf der Suche nach limited editions und Süßigkeiten aus anderen Ländern ist, vergisst man viel zu schnell die Produkte, die es schon seit Jahrzehnten gibt. Jedenfalls hatte ich u.a. deshalb eh ziemlich Bock auf mehr Milky Way und diese Variante erschien mir sehr probierwürdig.



















Oft ist es bei Produkten mit Vanillegeschmack so, dass sie so gut wie gar nicht nach Vanille schmecken. Keine Ahnung, woran das liegt, aber meiner Meinung nach darf man eh nicht zu sparsam mit diesem Gewürz sein - je mehr Vanille, desto besser! Allerdings kommt der Geschmack bei diesem Milky Way tatsächlich ausnahmsweise mal sehr intensiv heraus. Die Creme hat ein sehr dominantes French Vanilla-Aroma, das einem schon beim Auspacken leicht in die Nase steigt und spätestens nach dem ersten Bissen ist man im Vanille-Himmel. Das Caramel hätte meiner Meinung nach gar nicht sein müssen, übrigens. Ist ganz nett, schmeckt lecker, aber muss einfach nicht sein, vor allem erinnert die Kombi nun doch ein wenig an ein Mars. Insgesamt ist dies allerdings wirklich ein sehr leckerer Schokoriegel, den ich definitiv weiter empfehlen kann. :)

Samstag, 18. Juli 2015

Trix Cereal.



















Vor einigen Monaten habe ich eine ganze Batterie an amerikanischen Cereals bei americansoda bestellt, unter anderem die bunten, fruchtigen Trix-Kügelchen. Normalerweise mag ich fruchtige Frühstücksflocken gar nicht, aber ich dachte, meinem Mann könnten sie sicherlich schmecken. Tun sie auch - aber ich glaube, den Großteil habe ich gefuttert.


Trix sind knallbunte Getreidekügelchen, sehr knusprig und nicht zu schnell weich werdend in der Milch. Der Geschmack ist fruchtig, aber nicht zu säuerlich, eher ein bisschen künstlich-süß und damit für mich perfekt. Man kann definitiv keine einzelnen Fruchtgeschmäcker erkennen, es ist einfach so ein Gesamtgeschmack, aber der ist echt gut. Ich schätze, bei der nächsten Großbestellung Cereals wird wieder eine Packung Trix dabei sein. :)

Freitag, 17. Juli 2015

Haribo Little Cupcakes.


Haribo bringt in letzter Zeit verstärkt neue Produkte auf den Markt. Das finde ich natürlich grundsätzlich super und ich fand wahrscheinlich selten ein Produkt so ansprechend wie die kleinen Cupcakes aus Schaumzucker - ich meine, es sind halt Cupcakes. MUSS ich haben!

Der Clou bei diesem Produkt und meiner Meinung nach eine wirklich tolle Idee: Man kann sich seine Cupcakes selbst kreieren! Es gibt zwei verschiedene "Cakes", einmal "Caramel Cookie" und "Lemon Biscuit" und dann dazu sechs verschiedene "Toppings" in Blaubeere, Erdbeere, Vanille, Zitrone, Karamell und Kirsche. Diese kann man dann beliebig miteinander kombinieren und theoretisch so neue Geschmäcker erschaffen.

Theoretisch. Denn praktisch schmecken die Sorten einfach alle einfach nur furchtbar süß und gar nicht lecker. Die Cakes sind ziemlich hart und geschmacklich kaum voneinander zu unterscheiden, die Toppings sind stinknormaler Schaumzucker mit ebenfalls kaum voneinander zu unterscheidenden Geschmäckern. Schon einzeln ist das absolut nichts und in der Praxis funktioniert das mit dem Kombinieren auch nicht so schön, alleine schon, weil die Konsistenzen so unterschiedlich sind. Und da eh alles irgendwie gleich schmeckt, ist es sowieso egal, was man miteinander kombiniert.

Eine wirklich tolle Idee, optisch super umgesetzt - aber geschmacklich leider ein Totalreinfall. Sehr schade!

Samstag, 11. Juli 2015

M&Ms Red Velvet.



















Es ist schon ganz toll, dass - zumindest in den Staaten - so viel experimentiert wird, was Süßigkeitengeschmäcker angeht. Ich bin ja nun wirklich immer ganz vorne mit dabei, wenn es um Limited Editions etc. geht und in meinem Nasch-Schrank warten gerade jede Menge M&Ms darauf, probiert und verbloggt zu werden. Mit den Red Velvet-M&Ms habe ich gestern mal angefangen - und wurde prompt enttäuscht.



















Farblich sind sie ja schon ganz hübsch anzusehen und auch die Verpackung ist niedlich (war wohl eine Valentinstags-Edition), aber geschmacklich überzeugt diese Sorte rein gar nicht. Meiner Meinung nach sind das stinknormale Schokolinsen mit einem HAUCH Kuchengeschmack. Der ist so unauffällig, dass man ihn wahrscheinlich kaum wahrnehmen würde, wüsste man nicht, dass man Kuchen-M&Ms futtert. Ist natürlich eh Quatsch, M&Ms mit explizitem Red Velvet-Cake-Geschmack zu erwarten, das ist wahrscheinlich einfach zu speziell, um es in Schokolinsen umzusetzen, aber einen etwas innovativeren, intensiveren Geschmack hätte ich mir schon gewünscht.
Mich erinnern diese M&Ms außerdem ein wenig an die Birthday Cake-M&Ms, die fand ich ja auch nicht soooo geil, und da war mir der spezielle "Kuchen mit Frosting"-Geschmack sogar zu krass. Hier merkt man ihn halt kaum. Naja. So oder so: Fail. Muss man echt nicht kaufen.

Samstag, 4. Juli 2015

Hershey's Cookies & Cream Cereal.



















Amerikanische Frühstücks-Cerealien sind meiner Meinung nach einer der wichtigsten Gründe, in die USA auszuwandern. Warum, WARUM haben die Amerikaner so eine grandiose Auswahl an Cereals, während wir hier mit unseren gefühlt dreieinhalb Sorten festsitzen? (Ok, wir haben dafür Müsli en masse. Ich möchte aber bitte Lucky Charms. Nur als Beispiel.)
Die Cookies & Cream-Frühstückskügelchen von Hershey's habe ich bei americansoda.de bestellt. Dort ordere ich meistens meine Cereals, da sie eine ziemlich gute Auswahl haben. Ja, das ist ein teurer Spaß. Nein, ich habe nicht zu viel Geld. Ich setze Prioritäten. :)


Eigentlich sind diese Cereals gar nicht so spektakulär. Sie schmecken wirklich nach Schokolade und einer Art Vanillecreme, die Produktform an sich ist selbst uns Deutschen ja nicht völlig unbekannt - das sind einfach knusprige Kugeln, die, wenn man sie nicht ewig in der Milch schwimmen lässt, auch knusprig bleiben. Aber würde es dieses Produkt hier zu kaufen geben, würde ich es definitiv öfter mal mitnehmen. Lucky Charms sind geiler, und ich glaube nicht, dass ich noch einmal so viel Geld für die Cookies & Cream-Cereals ausgeben würde - aber sie schmecken schon ziemlich gut. Milchig, sahnig, cremig, schokoladig, keksig - Falls Ihr also zufällig mal in den Staaten seid und Euch eine Packung begegnet, könnt Ihr sie ruhig mitnehmen. 8 Euro sind diese Cereals wahrscheinlich nicht wert, aber im deutschen Supermarkt würde ich sie jederzeit so einigen anderen Produkten vorziehen. ;)