Dienstag, 22. Dezember 2015

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Wespennester.


















Wespennester - klingt fies, ist aber wirklich eine ganz besonders feine Leckerei bestehend aus Baiser, Schokolade und Nüssen. Ich habe diese Dinger schon als Kind geliebt. Es gab sie nur bei einem bestimmten Bäcker hier und ich habe immer gehofft, dass meine Mutter welche mitbringt. Mittlerweile bin ich groß und backe sie mir einfach selbst. Ha!
  • 4 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Zucker
  • 250 g dunkle Schokolade, gerieben
  • 250 g gehackte und gestiftelte Mandeln
Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen, den Zucker dann einrieseln lassen und immer weiter schlagen.
Die Mandeln im Ofen (250 Grad) oder in der Pfanne (ohne Fett!) goldbraun rösten, die geriebene Schokolade mit den noch warmen Mandeln vermischen. Das Eiweiß nun unterheben. Von der Masse kleine Nocken abstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Bei vorgeheizten 150 Grad ca. 15 - 20 Minuten (hängt auch von der Größe der Nester ab) backen. Gut auskühlen lassen.

Sonntag, 13. Dezember 2015

Rudolf, der Spitzbube.



















Ich hatte ja versprochen, dass es noch ein oder zwei Plätzchenrezepte geben wird - dieses Jahr habe ich kaum Zeit zu backen und man macht ja zudem immer auch so seine Standardrezepte, aber: das hier ist neu. Bei Depot habe ich so eine hübsche Spitzbuben-Ausstechform mit Elchen gekauft, dass ich dieses Jahr unbedingt noch Spitzbuben backen musste. Hier ist das Rezept:

  • 250 g Mehl
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 85 g Zucker
  • Vanillepulver oder gemahlene Vanille
  • 125 g kalte Butter
  • 1 Ei
  • etwas Puderzucker
  • Johannisbeergelee

Alle Zutaten bis auf den Puderzucker und das Johannisbeergelee zu einem glatten Teig verarbeiten, etwas kalt stellen (20 - 30 Minuten) und dann auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.
Eine gleiche Anzahl Kreise und "Kreise mit was für einer Aussparung auch immer" ausstechen und bei ca. 180 Grad (vorgeheizt) etwa 10 - 12 Minuten backen, je nachdem, wie dick Ihr den Teig ausgerollt habt. Die Kekse auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Die Motiv-Kekse mit Puderzucker bestreuen. Die anderen Kekse mit dem glattgerührten Gelee bestreichen und dann einen Keks mit Aussparung draufsetzen. Nun noch etwas Gelee vorsichtig erhitzen und mit einer Dekoflasche oder einer sehr dünnen Spritztülle noch einmal etwas Gelee in die Aussparung geben - das Gelee ist erhitzt sehr flüssig und wird dann fest, glänzt schön und klebt nicht mehr so doll. Noch ein bisschen trocknen lassen und dann alles aufessen. :)



Donnerstag, 10. Dezember 2015

Milky Way Caramel Apple.

Letztens habe ich von einer Leserin meines Blogs gelernt, dass das, was wir hier als "Mars" kennen, in den USA "Milky Way" heißt. Das erklärt natürlich einiges, denn "Milky Way" ist bei uns natürlich wieder ein anderes Produkt - ich war ziemlich verwirrt. Als ich die limitierte Sorte "Caramel Apple" kaufte, wusste ich aber schon, was mich erwarten würde, höhö.
















Wie Ihr seht, besteht der Riegel, wie unser "Mars" halt, aus einer Candy-Creme, Caramel und Schokolade, in dieser Sonderedition kommt allerdings noch die Caramel Apple-Note dazu. Ich gebe zu, ich hätte nicht erkannt, dass es Apfel ist, aber die kleinen Schokoriegelstückchen (es sind kleine, einzeln verpackte Häppchen, keine großen Riegel) haben definitiv so einen typischen Jahrmarkt-Liebesapfel-Beigeschmack und ich meine, ich schmecke auch einen Hauch Zimt heraus. Erwartet also nichts zu fruchtiges, sondern eher etwas weihnachtliches, allerdings ist diese Zusatznote auch nicht besonders dominant, sondern wirklich eher ein Beigeschmack on top.
Auf jeden Fall sind diese Dinger echt richtig gut und mal etwas ganz anderes. Warum nochmal machen die deutschen Hersteller so etwas nicht?

Sonntag, 6. Dezember 2015

Hershey's Candy Cane.



















Aufgrund von Prüfungsstress und längerer Krankheit war und ist es hier momentan ziemlich still und leider lässt auch die Weihnachtsbäckerei auf sich warten. Ein, zwei Rezepte kommen da noch, versprochen - solange müsst Ihr Euch mit Süßigkeiten zufrieden geben. Musste ich ja auch. Zum Beispiel mit dieser unfassbar tollen Candy Cane-Schokolade von Hershey's.



















Die "Candy Bits" sind ein bisschen schöngeredet. Soweit ich das beurteilen kann, sind in der weißen Schokolade einfach rote Nonpareilles, also diese winzigen Zuckerkügelchen, drin. Aber: Die ist echt richtig lecker, super minzig und gar nicht unbedingt ZU süß - ich dachte ja, durch die weiße Schokolade ist das bestimmt wieder so ein ungenießbarer Spaß. Nö, total gut. Hab ich direkt so weginhaliert und werde Nachschub beschaffen müssen. Die Schokolade gibt es beispielsweise bei einem meiner liebsten Dealer für abgefahrene Süßigkeiten: Sugafari - oder auch über ebay.